Kur findet nicht statt

Ich fahre dann doch nicht in die Kur.

Die große Tochter benimmt sich wie eine ganz normale Fünfzehnjährige und ich habe wirklich
kein gutes Gefühl dabei, sie drei Wochen sich selbst zu überlassen.

Das Amt bereitet mir auch großen Stress.
Obwohl ich bereits Mitte Oktober alle wichtigen finanziellen Details bezüglich
des Auszugs des Großen mitgeteilt habe, erfuhr ich heute, dass mein Antrag
noch nicht fertig bearbeitet werden konnte. Darum bekomme ich auch nicht
zum ersten November mein Geld, sondern spätestens bis zum zehnten.Unter diesen
Umständen kann ich mir nicht vorstellen in Kur zu fahren.

Unter vielen Tränen habe ich dann die Klinik angerufen und abgesagt .Angeblich
hat es für mich keine finanziellen Nachteile, aber ich warte die schriftliche Be-
stätigung ab.

Heute Abend fühle ich mich furchtbar ausgelaugt, müde und leer. Ich muss
dringend eine Lösung finden um meine Kraftreserven wieder aufzutanken.
Am Samstag steht nämlich der 3. Geburtstag der Kleinen an.

Die freut sich übrigens jetzt ganz dolle auf das Martinsfest .
Wenigsten einem Menschen konnte ich heute eine Freude machen.

Und da war dann noch eine liebe Geste von einem Menschen, der mir
spontan einen  Umschlag mit Geld in die Hand drückte, damit ich morgen
erst einmal in Ruhe einkaufen gehen kann.
Das treibt mir dann schon wieder die Tränen in die Augen. 
Ihre Worte: " eine schnelle unbürokratische Hilfe von uns, geben sie es uns
zurück wenn es passt "







Kommentare