Und wieder habe ich mir meinen kleinen, linken Zeh ordentlich gestoßen. Aber der Göttin sei Dank, diesmal scheint es kein Bruch zu sein. Ich habe auch keine Lust zum Arzt zu gehen.

Es ist aber auch kein Wunder, bin ich doch mit meinen Gedanken immer wo anders und so gut wie nie im Hier und Jetzt.

Ich wollte noch schnell spülen, bevor ich zur Chorprobe los muss.
Doch nach diesem kleinen Unfall hab ich den Stecker gezogen. Spül stehen lassen und an die Kids deligiert, Zeh gekühlt, Chor abgesagt und mich in mein Bett gelegt und erst mal ne halbe Stunde geschlafen.
Das tat so gut.
Als die Kleine dann im Bett war, habe ich mir einen gemütichen Sofa-Abend gemacht und es genossen einmal allein im Wohnzimmer zu sein.


Zeit für mich - täglich. Das schreib ich mir jetzt auf meine Liste.

Kommentare