Einschulung

Im Kindergarten hängt ein Plakat.

... Infoveranstaltung für die Kinder, die in 2015/2016 eingeschult werden ...


Ich stehe davor und rechne. In 2015 wird die Kleine im November 6 Jahre alt.
Unsere Ferien enden am 12.08. 2015. Da ist sie noch fünf.
Soll ich sie dann schon einschulen oder noch ein Jahr warten.

Und in welche Schule. Zur Auswahl stehen zwei.
 Die Unterschiede sind die Entfernung, also der Schulweg für unsere Motte und
die Betreuungszeiten. Die Schule meiner Wahl wäre die mit einer Betreuung
bis 14.00 Uhr und einem Fussweg von 10 Minuten, die andere bietet
Betreuung bis 17.00 Uhr und einen Fußweg durch die halbe Stadt , 20 Minuten.

Zur Zeit bin ich arbeitslos, aber was wenn nicht mehr.

Und dann die Frage, ist sie zu jung. Ihre große Schwester ist ebenfalls
mit fünf eingeschult worden und hat es gut verkraftet.
Die Kleine ist sehr aufgeweckt, sprachlich super drauf ( sagt die Erzieherin)
und würden den Delfin-Test sicher bestehen.

Allerdings wenn ich mir die Große anschaue, sie ist jetzt in der 10.Klasse und
muss sich mit 15 über ihren beruflichen Weg Gedanken machen. Und ist damit doch
überfordert. Den Beruf, den sie vor vier Wochen noch erlernen wollte und wes-
wegen sie sich beim Berufskolleg im Bereich Technik angemeldet hat, will
sie jetzt doch nicht mehr erlernen. Sie hofft auf die Quali und die Oberstufe
um Abitur zu machen und noch etwas Zeit herauszuschinden, für die Entscheidung.


Also - doch nicht Einschulen und ihr noch ein Jahr Kindheit schenken ?



Nachtrag: Die Entscheidung fiel heute bei einem Spaziergang an der frischen
Luft. Die kleine Maus darf noch drei Jahre in den Kindergarten, wird dann
2016 mit 6,5 Jahren eingeschult. Sie soll einfach Kind sein dürfen.

Vielen Dank für Eure Kommentare, sie bestätigen meine Entscheidung.


Kommentare

  1. Schenk ihr noch das Jahr - was heißt schenken! Es wäre eine _vorzeitige_ Einschulung, also: Nimm es ihr nicht!
    Meine unmaßgebliche Meinung.

    AntwortenLöschen
  2. Möchte mich den Ausführungen vom Zauberweib anschliessen...die Schulzeit an sich wird noch lang genug, aber die Spiel und Frei-zeit wie sie jetzt ist kommt NIE wieder.....Wenn Du es dir leisten kannst, würde ich dieses Jahr noch mit der Motte geniessen, vielleicht bietet dann auch die Schule deiner Wahl längere Betreuungszeiten.....Wie ist es denn mit Kumpelinen, gehen die alle schon dieses Jahr zur Schule? Will Sie denn selber schon UNBEDINGT in die Schule?
    Ist alles nicht so einfach, mein Junge wurde im Mai sechs und ist dann nach den Ferien los, er war immer der kleinste, jüngste etc., also ich hab ihm definitiv ein Jaht spielen geklaut, es war recht schwierig, auch mit der Arbeit.....aus heutiger Sicht würde ich es nicht wieder machen, alles was die Zwerge vor der Schule machen können, ohne Druck, Verpflichtung etc. ist Gold wert...aber das spiegelt nur mein Erleben! Ich wünsche Dir alles Gute bei Deiner Entscheidungsfindung.

    Herzlichst
    Silberweide

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen