Fastenzeit zu Ende

Die Fastenzeit ist zu Ende.
Heute am Karfreitag sind die enthaltsamen Tage vorbei.
Gerade komme ich  aus der Kirche . Unser Chor sang die Karfreitagsliturgie.

Genau wie ich mich  jahrelang  intensiv mit den naturreligösen Jahreskreisfesten
beschäftigte, habe ich mir dieses Jahr vorgenommen, so oft wie möglich an
den christlichen Jahreskreisfesten teilzunehmen.

Vergangenen Sonntag hatten wir Palmsonntag. Die Kleine hatte im Kindergarten
ein Palmstock gebastelt.
In den Gottesdienst, in dem derselbige gesegnet wird, wollte sie nicht. Also
blieb sie bei ihrem Papa und ich ging allein.
Da es draußen sehr kalt war, entfiel die Segnung der Palmzweige in den Körben,
sowie der selbstgebastelten Palmstöcke vor der Kirche. Später , im Gotteshaus,
segnet der Geistliche vom Altarraum aus. Wenn das geweihte Wasser die ersten
beiden Bänke traf, dann war das ein gutes Ergebnis.
Die Menschen in den hinteren Bänken bekam nichts von diesem Segen ab.
Ja .. es hat viel mit Glauben zu tun . Lach.
Aber sie wussten sich zu helfen. An den Kirchentüren befinden sich kleine
Becken mit Weihwasser. Beim Rausgehen segneten sie sich ihre Büsche
selber.


Gestern dann, am Gründonnerstag war ich zum ersten Mal in einem Gottesdienst,
genau wie heute am Karfreitag. In frühester Jugend hatte ich zwar mal eine Kar-
freitagswallfahrt mitgemacht, aber das ist lang her.
Es ist schwierig etwas über die "spirituellen" Erfahrungen zu schreiben, da ich
keine Lust habe diese eventuell auszudiskutieren oder so.
Was mir gut gefiel, war die Schlichtheit. Denn katholische Kirchen sind ja für
ihren Prunk bekannt. Aber heute und auch gestern wurde auf viele Kleinigkeiten
verzichtet.
Selbst wir im Chor sangen ohne Begleitung der Orgel. Das war sehr schön und
eine neue Erfahrung. 
Früher habe ich diese beiden Tage immer als dunkel und traurig erfühlt, heute
habe ich für mich gelernt, dass sie aber auch voller Hoffnung sind.

Nun ist also auch meine Fastenzeit zu Ende.
Fazit: Mein Verzicht auf Fleisch ist mir schwerer gefallen, als auf Süsses und
Knabberkram. Die letzten acht Tage waren dahingehend sehr anstrengend.
Andererseits habe ich gelernt, dass ich manche Dinge nicht brauche und auf
andere auf keinen Fall freiwillig, langfristig verzichten möchte.


Kommentare

  1. Ist die Fastenzeit nicht Ostersonntag vorbei?

    AntwortenLöschen
  2. In der Osternacht. Von Samstag auf Sonntag. Meine persönliche endete an Karfreitag.

    Liebe Grüße
    die Sammlerin

    AntwortenLöschen
  3. Ach so, dann habe ich mich richtig erinnert. :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen