und wieder eine Absage

Seit November 2012 soll ich mich wieder in den 1.Arbeitsmarkt eingliedern.
Dafür habe ich meine Selbstständigkeit aufgeben müssen.
Ich bewerbe mich, wie gewünscht, in einem Beruf den ich seit 2005 nicht
mehr ausübe.
Und heute bekam ich die x-te Absage.
Leider schreibt keiner dabei, warum ich nicht geeignet bin.
Fehlt es mir an Wissen und Fähigkeiten?
Bin ich mit 46 Jahren zu alt?
Oder ist mein jüngstes Kind zu jung (3) ?
Oder liegt es an meinem Familienstand - alleinerziehend?

Keiner will meine Fragen beantworten . Und so bleibt mir nur
mich weiter zu bewerben.


Heute habe ich dann einen Armutsbericht gelesen.
Was wird aus mir, wenn meine Kinder ausgezogen sind und ich
immer noch keinen Job habe ? Immerhin sind die Großen bald
alle so weit.

Ich habe Projekte im Kopf, doch die haben nichts mit der Arbeits-
wirklichkeit zu tun.
Also - was tun?


Gott sei Dank bin ich kein Mensch der den Kopf in den Sand steckt.

Aber mein Blick ist gesenkt. Erstmal.


Kommentare

  1. Was soll ich sagen. Mir ging es trotz Doktortitel 3 Monate lang nicht anders, und ich habe mich auch in Jobs beworben, die ich direkt zuvor gemacht habe (Büro/Marketing). Meine Lösung war Freiberuflichkeit, trotz Risiken und geringem Verdienst.

    AntwortenLöschen
  2. Das blöde ist, dass meine Freiberuflichkeit ganz gut lief und ich sie beenden musste. Ich schreibe Dir gerne privat genaueres, wenn Du interessiert bist.

    Danke für Deinen Trost.

    AntwortenLöschen
  3. Aber das ist ja nun mehr als entmutigend, eine gut gehende Selbstständigkeit eingetauscht für Arbeitslosigkeit?

    Leider habe ich keine Idee für Dich, lass Dich nur nicht unterkriegen, vielleicht musst Du ja etwas ganz neues starten?

    Auf jeden Fall drücke ich Dir ganz doll die Daumen

    Liebe Grüsse
    Silberweide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silberweide, Du hast recht. Vielleicht sollte ich was neues starten, was habe ich zu verlieren. Und eine wage Idee habe ich auch.
      Liebe Grüße
      die Sammlerin

      Löschen

Kommentar veröffentlichen