Ein kurzer Wochenendrückblick.

Wie ihr ja gesehen habt, haben wir den sonnigen Sonntag genutzt und sind
mit der Kleinen und ihren Schwestern (21 und 15) mal raus in die Natur.
War ein kurzer aber sehr vergnüglicher Spaziergang, vor allem weil die
großen Schwestern mit ihr durch den Wald kletterten. Berg auf und ab,
sogar ein Höhle hatten sie entdeckt, aber wegen der Steile kamen sie nicht
hin.

Am Samstag haben wir den 21. Geburtstag meines zweiten Sohnes gefeiert.
Schon lange hatte ich geplant, ihn mit einer Geburtstagfeier beim Chinesen zu
überraschen.
Seine besten Freunde waren eingeweiht und eingeladen. Als er sie einlud sagten sie
ab ( wir müssen auf Nachtschicht usw.)  und er war ziemlich geknickt.
Unsere Oma war auch mit und so waren wir mit 12 Leuten unterwegs.
Die Kleine hat auch mitgespielt und wir blieben bis nach 21 Uhr im Restaurant.
Ein schönes Fest, dass mich von meinen Sorgen ablenken konnte.
Das Geld hatte ich wochenlang zurückgelegt, so dass sich keine Loch auftun konnte.
Das tat richtig gut.

Beziehungstechnisch war leider wieder mal kein Gespräch möglich, irgendwie sind
wir nie allein. Selbst auf dem Klo ( lach ) nicht.

Kommentare

  1. Das hört sich wunderschön und gleichzeitig sehr traurig an...
    Ich denke an dich und schicke dir gute Gedanken und Ideen :-)
    Wenn du magst, ruf doch einfach mal an!!
    Liebe Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen