Familienforschung



Dies ist das Hochzeitsbild meiner Eltern.
04. August 1956

Bis auf meine Mutter sind alle auf dem Bild schon verstorben.

von links nach rechts: Ferdinand ( 47 Jahre alt )
                                    Maria ( 48 Jahre alt)
                                    Helene ( 19 Jahre alt)
                                    Klaus ( 21 Jahre alt )
                                    Margarete ( 43 Jahre alt )
                                    Peter ( 48 Jahre alt )

Das Alter bezieht sich auf den Zeitpunkt der Aufnahme .


Ich bin heute 46 Jahre alt und ich finde meine Großeltern sehen nicht so aus,
als wären sie quasi in meinem Alter.
Alle vier haben den Krieg mitgemacht, mein Opa Peter war sogar für viele
Jahre in Kriegsgefangenschaft.
Und als er aus dem Krieg kam, war er ein bekannter Schmuggler und Grenz-
gänger.
Meine Oma Margarete hat die Kinder allein durchgebracht. Ihr Sohn Helmut,
der 1941 zur Welt kam, starb 1942 . Von diesem Verlust hat sie sich nie erholt.
Von ihm hat sie später, als ich Kind war, immer am meisten gesprochen.
Ein Bruder meines Vaters kam zur Welt, als mein Opa in Gefangenschaft
war. Alle wußten, dass er nicht der Vater sein konnte. Keiner sprach/spricht
heute darüber.
Es war Krieg und meine Oma mit den Kindern in Evakuierung.

Mein Opa Ferdinand war Eisenbahner, wie meine Mutter immer so schön
sagt. Lokomotivführer. Wer weiß, was er alle gesehen hat. Fragen kann ich
ihn nicht. Meine Mutter spricht nicht gut über ihren Vater. Gewalttätig war
er . Sie hatte Angst vor ihm.
Meine Oma Maria hat elf Kindern das Leben geschenkt. Eine Tochter
wurde nur zwei Jahre alt, starb 1934 . Sie aß etwas vergiftetes , das auf
der Straße lag. Weil sie Hunger hatte. Meiner Oma, hochschwanger, wurde
unterstellt, dass sie ihr Kind getötet hat und sie kam für kurze Zeit ins
Gefängnis.Ihre Tochter brachte sie im Sommer 1934 wieder in Freiheit
zur Welt. Die Vergiftung war wohl ein Unfall.
Ein Sohn wurde ein halbes Jahr alt, starb 1930 an einer
Lungenentzündung.

Als mein Vater 2001 starb , war er 66 Jahre alt.Meine Mutter 64.
Meine Eltern waren 45 Jahre verheiratet.
So wie meine Mutter sagte , glücklich. Probleme
gab es überall, Aber wir hatten nur uns ... so sagte sie. Er fehlt ihr
heute immer noch sehr. Obwohl sie ihr eigenes Leben lebt. Das
hätte ich nie gedacht, denn ihr ganzer Alltag war auf den Schicht-
dienst meines Vaters ausgerichtet. Und auf uns Kinder. Gerne
hätte sie eine Ausbildung zur Näherin gemacht. Aber erst wollten
ihre Eltern es nicht, sie wurde zu Hause gebraucht. Und dann
mein Vater.

Kommentare