Wenn ich mein Leben nochmal neu starten könnte ... Teil 1

https://ganzichselbst.files.wordpress.com/2015/02/dsc00462-kopie.jpg

... tja , was dann.
Wo und an welchem Punkt würde ich anfangen wollen ?

Hier habe ich den Gedanken her .

Mein erster Neustart wäre wohl im Jahr 1977   .
Natürlich ist es auch "gefährlich" neu zu starten, weil ich ja nicht weiß, ob ich nicht das was ich an diesem, meinem jetzigen Leben liebe - Menschen, Erlebnisse, Hobbies - verliere oder sogar überhaupt nicht kennenlernen würde.

Meine Kinder möchte ich auf keinen Fall missen und ob ich die in dieser Konstellation in meinem Leben hätte, keine Ahnung. Also doch kein Neustart ?

1977 entschied sich welche weiterführende Schule ich besuchen sollte. Ich hatte die Qualifaktion fürs Gymnasium, doch meine beste Freundin ging zu Hauptschule und ich konnte mir nicht vorstellen sie zu verlieren. Meine Eltern entschieden, dass ich mit 9 1/2 Jahren wissen muss, was ich tue und so bin ich nicht zum Gymnasium.
( Das ist übrigens ein Grund, warum meine Kinder gewissen Entscheidung nicht alleine entscheiden dürften, beziehungsweise, dass sie die Entscheidung mit der Familie durch diskutieren und dann eine eigene Entscheidung fällen. Immer altersentsprechend)
Besagte Freundin zog dann mit den Eltern weg, ich verblieb als beste Schülerin in der Hauptschule. Dort hatte ich weitere Begegnungen die mein Leben prägten. Einen Lehrer der mich für das Schreiben begeisterte, ein andere der mein Interesse für Geschichte weckte. Ich machte meinen Realabschluss .
1982 und auch schon davor ging es dann darum, was mache ich nach der Schule .Ich war 15 , ein Antragskind und ich hatte keinen Plan. Vor lauter Planlosigkeit und aus Angst den Übergang zum Gymnasium nicht zu schaffen (auch hier der war der Satz der Eltern " du musst wissen was du tust", der mir Angst vor der Entscheidung machte , präsent) , ging ich zur Höheren Handelsschule wie meine Cousine . Das machte mir bis auf Buchhaltung und Organisationlehre überhaupt keinen Spass, aber ich sah keine Alternative.
Also Neustart in 1982 ... Besuch des Gymnasiums mit anschließendem Studium der Informatik ( das war damals mein Traum )
Nach erfolgreichem Abschluss der Handelsschule dann Lehrstellensuche in einem Büroberuf. Ohne diesen wäre ich nicht in der Firma gelanden , in der ich meinen ersten Mann kennengelernt habe. Wäre er mir an anderer Stelle begegnet ? Wer weiß das schon ?
Die Typen mit denen ich vorher zusammen waren, waren komplett anders.

Ende Teil 1

Kommentare

  1. Interessante Frage. Da gab es mal ein Buch namens "replay" von Ken Grimwood, wo ein Mann nach seinem Tod immer weider an einem früheren Zeitpunkt in seinem Leben aufwacht (aber jedes mal ein Stückchen später). Er behält aber seine Erinnerungen, und steht dann tatsächlich mal bewusst, man unbewusst an den Wendepunkten und muss sich entscheiden, ob er das selbe nochmal tun will oder nicht. Ganz interessante Dinge entstehen daraus. Und in einem Leben trifft er eine Frau, die ebenfalls in so einer Zeitschleife gefangen ist.

    ...vielen Dank fürs Aufmerksammachen auf die Blogreihe, ich glaube da werde ich mri die Tage auch mal ein paar Gedanken machen =)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich interessant an. Mal sehen ob ich es auch lese.
    Danke für den Kommentar

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen