Erziehungsmüde

Montagmorgen ... die Sonne scheint... M. und ich haben es endlich geschafft einen Kaffeeklatschtermin auszumachen und einzuhalten.
Also sitzen wir in der Sonne. Sie 31 , Ich 47. Zwei Mütter, deren Töchter (6 und 5) beste Kindergartenfreundinnen sind und deren Wege sich im Sommer trennen werden.

Beim zweiten Kaffee kommen wir dann auch mal auf uns zu sprechen und wir stellen fest, wir werden erziehungsmüde. Sie hat drei Kinder ( 13, 6 und 1) Jahr alt. Die ersten beiden Kinder sind aus ihrer ersten Beziehung. Der neue Mann hätte gerne noch ein zweites Kind mit ihr, aber sie sagt ganz klar - Nein . Ich habe vier Kinder ( 25,23,17 und 5 ) , erziehe seit 10 Jahren alleine und schwächle auch hin und wieder.
Erziehung ist anstrengend. Es heißt für mich immer aufmerksam zu sein. Obwohl nur noch drei zu Hause leben von meinen Kindern und zwei schon groß sind, bin ich manchmal einfach müde. Müde zuzuhören, Probleme zu wälzen die ich schon zweimal gewälzt haben ( Schulabschlüsse, Ausbildungsplatzsuche, Motivation des Schülers ) . Unzählige Elternabende habe ich hinter mir gelassen, etliche stehen mir noch bevor. Klagen der Lehrer, Klagen der Schüler, Klagen anderer Eltern. Manchmal habe ich das Gefühl ein Klagemauer zu sein.
Und wenn man selbst mal klagen möchte ... zack, hat man sein Ruhe. Alle weg.

Seit Jahren wiederhole ich die gleichen Sätze: Nimm den Müll mit runter, warst du im Bad Zähne putzen, hast du deine Hausaufgaben, wo gehst du hin, wann kommst du nach Hause, räum dein Spielzeug weg, nein du darfst jetzt nicht fernsehen.
Unzählige Kinderbücher habe ich vorgelesen, Kassetten und CD gehört. Es gibt Filme die kann ich bereits mitsprechen.
Alle Freundinnen/Freunde sind doof und belagern kurze Zeit später wieder unseren Haushalt, meinen Kühlschrank. Meinen ?

Ja... ich bin erziehungsmüde .. manchmal .

Aber wisst ihr was , schön ist es ...

- wenn man die BAMBI-DVD einlegt und alle sagen gleichzeitig : Bambi, sag mal Vogel. - Vogel
- wenn Bibi und Tina im Kinderzimmer erschallen und aus dem Bad erklingt vom Kind mit Bart die Titelmusik
- wenn die Großen die Kleine warnen vor der gleich explodierenden Mutter
- wenn die Schwestern einen Mädchenabend machen, mit Popcorn und DVD und die Mutter stört
- wenn die Großen sich zanken wie die Kesselflicker und dann gemeinsam einkaufen gehen

und so weiter

Erziehungsmüde - ja.
Aber - glücklich über diese Kinder.

Kommentare

  1. Ein zustimmendes Ja, aus ganzem Herzen - auch wenn ich noch ein paar Jahre habe bis ich in euer "Liga" mitspiele und auf ähnliche Erziehungszeiten komme *lach*.
    Müde ja und machmal auch ziemlich ratlos, aber sie sind wunderbar, alle Beide!!

    AntwortenLöschen
  2. " wenn die Großen die Kleine warnen vor der gleich explodierenden Mutter"
    Das kenn ich zwar nicht bei meinem Einzelkind, aber ich kann euch trotzdem verstehen. Viel Kraft!!!

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich frei von der Leber weg - authentisch und so, dass ich mich sehr darin wiedergefunden habe, ... Hammer <3 Danke

    AntwortenLöschen
  4. Zwar hab ich nur eins, welches manchmal für fünf reicht, dein Bericht spricht mir buchstäblich aus der Seele. Danke dafür! Wald-und Wiesengrüsse

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen