Seit meinem letzten Post ist die Zeit nur so gerannt.
Heute ist ein ruhiger Tag und ich habe Zeit und Muße zu lesen.

Gestern angefangen und heute beendet . Ein guter Anfang für ein langes Wochenende, denn Schule und Kindergarten haben morgen Brückentag.


Das war mal wieder ein spannendes Abenteuer. Da ich die Serie im Fernsehen nicht verfolgen kann, liebe ich es diese Bücher zu lesen. Und am liebsten in einem Rutsch.

Ein Buch das mir nicht so gut gefallen hat, war


Es war eine Buchempfehlung vom Blog widerstandistzweckmäßig und ich war sehr gespannt. Das Video über Frau Donath und ihr Leben fand ich sehr spannend, aber das Buch war für mich sehr oberflächlich . Ich hätte mir mehr aus ihrem Leben erzählt gewünscht. Die Art wie sie lebt finde ich sehr faszinierend, auch wenn sie zur Zeit nicht für mich in Frage kommt. Es ist jedoch ein Anstoß mir darüber Gedanken zu machen, wie ich leben möchte, wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Letztes Wochenende habe die Kleine und ich Ausflüge gemacht.
Am Samstag nahmen wir an einem Projekt " Waldfrühling entdecken" der ortsansässigen VHS teil. Wir hatten herrliches Wetter, obwohl Dauerregen gemeldet war.  Unser "Wald" erstreckt sich über das ehemalige Gelände einer Zeche , darin eingebunden ein Berg der mit einer Höhe von 80 m angeben ist. Der Weg dort rauf ist ca. 1,0 km lang, man kann aber auch über 270 Treppenstufen hinauf.

Das obere Bild zeigt ein selbstgebasteltes Nest und das untere die Aussicht vom Berg, allerdings nur auf halber Höhe.

Sonntags waren wir in einem Tierpark mit wunderbarem Spielplatz. Es war zwar nicht warm, aber die Kleine hatte trotzdem vorsorglich eine Bikinihose an und konnte so ohne Jeans im Wasser spielen.

Foto oben links: Erdmännchen
Foto oben rechts : Mutter mit Kinderschar
Foto Mitte: das Kind hintendurch im gestreiften T-shirt ist meins
Foto unten links: Wasserspiele
Foto unten rechts: wurzeliges

Kommentare