Meine Fastenaktion 2016

Hier habe ich vor einer Woche darüber geschrieben, dass ich mir Gedanken darüber mache,
was ich in der Fastenzeit machen möchte.

Wie in jedem Jahr versuche ich auf Wurst und Fleisch zu verzichten, aber dieses Jahr
fällt es mir extrem schwer. Die Vorräte, die ich mag, sind aber heute aufgebraucht und
ich mache mir für die kommende Woche einen Plan, was ich morgen einkaufen möchte.
Der Plan ist unter der Woche auf Wurst und Fleisch zu verzichten und nur den guten
Sonntagsbraten zu genießen.
In meinem Haushaltsbuch gibt es einen Posten "Lebensmittel ", den habe ich jetzt noch
mal unterteilt in "Lebensmittel-Fleisch" . Die ersten vierzehn Tage des Monats sind um,
ich bin sehr überrascht über diesen Posten. Ich hätte nicht gedacht, dass wir soviel Geld
für Wurst und Fleisch ausgeben.

Alles hat ja irgendwie mit Ernährung zu tun und darum setze ich mich einmal am Tag hin,
schaue was ich gegessen habe ( ich führe aktuell ein Ernährungsprotokoll um meine
Ernährung umzustellen) und errechne den Zuckeranteil. Beim Einkauf lese ich so oft
es geht in der Zutatenliste ( muss ich eh lesen wegen der Zöliakie) wie viel Zuckeranteil
das Produkt hat. Hört sich jetzt alles sehr aufwendig an, geht aber Ratz Fatz. Erschreckt
hat mich eine Buttermilchjoghurt der bei 200g ca. 14 Zuckerstücke enthielt. Buttermilch
suggeriert mir als Käufer etwas Gesundes . Neeeeee....

Nebenbei versuche ich dann noch mal auf unseren Plastikgebrauch zu achten, da ich
mich ja für sehr überlegt halte, wenn es um die Vermeidung geht.
Weit gefehlt liebe Sammlerin, kann ich da nur sagen.
Fakt ist, wir kaufen kein Wasser in Flaschen, egal ob Plastik oder Glas, da wir einen
Soda-Club haben. Die Flaschen vom Soda-Club sind aus Plastik und müssen auch
irgendwann entsorgt werden. Wir brauchen eine Kartusche im Monat, dass sind 60 l.
Spart 40 Wasserflaschen.
Einkaufen nur mit Stofftaschen und Rucksack. Ok, keine Plastiktaschen 
Aber dann ...
Da kann ich einen eigenen Post drüber schreiben.
Bei der Tafel bekommt man Wurst in Plastik, Joghurt in Plastik und die haben da wenig
Verständnis, wenn ich sage, ich möchte keine Wurst usw.  Du bekommst was es gibt.
Gut ist.   Brot in Plastik    . Manchmal auch Gemüse in Plastik.

Ich gehe ganz normal einkaufen und bin erschrocken, was ich alles kaufe,das in
Plastik ist.
Wo ich aber auch nicht weiß, wie ich meine Prioritäten setzen soll.
2 kg Möhren in Plastikbeutel kosten z.B. 1.19 € Herkunft Rheinland
1 kg Möhren lose kosten 2,20 € auf dem Wochenmarkt , Herkunft Großmarkt - keine Auskunft.
1 kg Möhren lose im Supermarkt 1, 49 €  Herkunft  Deutschland / Niederlande.
Mein Geldbeutel sagt ganz klar, die 2 kg müssen her. Wir verbrauchen 2 kg in der Woche.
Mein Gewissen sagt die losen Möhren im Supermarkt.

Ich bin mir noch im Klaren darüber ob ich jede Woche , die Fastenzeit zusammenfasse oder erst am Ende. Wir werden sehen.
Euch eine schöne Woche.

Kommentare

  1. Ich bin auch grad am überlegen ob wir dieses Jahr nicht in der Fastenzeit mal was machen sollten. Am liebsten würe ich nur noch ganz wenig Süßigkeiten essen, auf Fettes und Fastfood verzichten. Dafür ganz viel Frisches, Gesundes, Obst und Gemüse. Mal schauen wie wir das so hinkriegen. Gut tun würde es alle Male...
    LG und einen schönen Sonntagabend wünsche ich Dir noch, bis bald!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    das mit dem Plastik finde ich auch schwer. Einige wenige Supermärkte hier bieten auch Papiertüten als Alternative an, oder ich verzichte drauf und nehme Gemüse lose mit. Aber das fertig eingepackte beim Discounter kann ich auch nicht immer vermeiden.
    Aber mei...

    LG
    Bodecea

    AntwortenLöschen
  3. Wie, genial was du alles getan hast in den letzten Tagen! Da ziehe ich echt den Hut, denn ich muss zugeben ich selber schleppe mich mit einer DauerErkältung durch das schlechte Wetter und habe bisher vermieden an meine guten Vorsätze zu denken.
    Dein Post hat mich total motiviert, endlich selber den Hintern hoch zu bekommen ;-).
    Ja und bei dem Plastikdilemma halte ich es ähnlich wie Bodecea, was geht das geht und wenn nicht, dann nicht. Jede gespart Tüte\Verpackung ist besser, als keine !
    LG von der Dryade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange du nicht auf selbstgemachte Pralinen verzichtest :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen