Blogreise

Am vergangenen Wochenende habe ich eine Blogreise unternommen.

Gestartet bin ich bei mama denkt von rage.
Sie hat ein Blogstöckchen erhalten und dazu etwas geschrieben.
Rage nominierte einige andere Bloggerinen und  ich reiste zu




Suse von ich lebe jetzt. Das machte mich neugierig, denn ich bin,
wie ich leider feststellen muss, ein Mensch der in der Vergangenheit oder
in der Zukunft lebt.
Ich hadere sehr oft, was mir passiert ist und habe Angst vor dem was
vielleicht zum Beispiel im August passieren könnte. Damit belaste ich
Freunde, Familie und nicht zuletzt auch mich.
Zunächst habe ich ihren Post vom 10. Juni gelesen und die Aktion
#lichtfürlinsensicht verfolgt.


Dann habe ich mich quasi in ihrem Blogroll verloren - positiv verloren.
Er ist so informativ und liebevoll aufgebaut.
Viele Blogs habe ich besucht, einigen werde ich wohl noch etwas länger
folgen um zu schauen, ob sie zu mir passen. 

Jessika von herz und liebe schreibt  über das Urheberrecht von Bloggern-Wenn der
eigene Artikel ungefragt verwendet wird. Darüber habe ich mir bisher noch nie
Gedanken gemacht. Ist mir auch noch nicht passiert. Interessantes Thema.

Mir rauschte der Kopf von so vielen guten Beiträgen und ich hatte gar keine
Zeit um in meinem aktuellen Buch zu lesen.
Ich bin jetzt sehr inspiriert und hoffe, einige meiner Ideen, die mir im
Kopf so herumschwirren, auch umsetzen zu können.
Mal sehen, ob das hier in diesem Format geht oder ob ich zu einem anderen
Anbieter wechseln möchte.

Vielleicht habt ihr Freude an meiner Reise.

Bis zum nächsten Mal.
die Sammlerin




Kommentare

  1. Was für eine tolle Reise. Und danke für die Station bei mir.
    Herzliche Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen