Die Sache mit dem Plastik

Es ist so eine Sache mit dem Plastik.

In den letzten Wochen habe ich festgestellt, für mich persönlich gibt es kein Entrinnen.

Fast könnte man meinen, ich fühle mich umzingelt.

Täglicher Einkauf:
Mittlerweile sind wir nur noch 4 Personen und trotzdem fällt da ordentlich was an.
Stofftaschen haben wir in Hülle und Fülle, manchmal verirrt sich eine Tüte zu uns, aber
das kommt selten vor. Ich überlegen, die -,20 € von dem bezahlen zu lassen, der sie
anschleppt.
Getränke: Wasser gibt es aus dem Sodastream, das reduziert unser Plastikaufkommen
um 40 1,5l Plastikflaschen.
Wir haben Eistee selber gemacht , ganz klassisch mit Tee usw. und mit dem Konzentrat
von Sodastream. Ergebnis: Unser Billigeistee schmeckt uns am Besten. Die, die ihn in
der Familie trinken, wollen nicht darauf verzichten.
Cola und Limogetränke : Da experimentieren wir gar nicht rum, jeder hat seine Marke.
Ich persönlich will zukünftig ( alleine wegen des Zuckers) meinen Bedarf verringern
und wenn überhaupt als alternative fritz cola trinken. Ist hier nicht einfach zu bekommen,
darum wäre es nicht so häufig möglich. Der Rest der Familie interessiert sich eh nicht für
das Thema Plastikvermeidung.
Zum Thema Energy-Drink und co. da werden Dosenprodukte benutzt, für mich verschiebt
sich das Problem da nur.
Kosmetik : Selbst bei einer Minimalausstattung kommt man um Plastik nicht drumherum.
Ich habe zwar vor mich mit der Selbstherstellung zu beschäftigen, aber das kann noch
dauern. Andere Projekte haben vor Rang.
Duschen: Als Alternative zum Duschgel möchte ich Seife probieren, allerdings bin ich
nach meinen Hautproblemen im letzten Monat vorsichtig. Ich habe, bedingt durch das
Tragen der Kompression extrem trockene Haut.
Haare : Haarseife habe ich ausprobiert. Meine Haare werden sehr trocken, liegt vielleicht
auch an der Chemie die ich so regelmäßig übers Grau haue. Allerdings bin ich hier am
experimentierfreudigsten
Gesicht : Meine Balea Produkte sind sämtlich in Plastik. Alverde ist da auch nicht besser.
Selber machen ist echt aufwendig. Ich glaube da bin ich auch nicht der Typ für. Also
weitersuchen.
Kosmetika: Da fange ich gerade erst mit an und taste mich vor, was und wieviel ich
überhaupt will. Sie Beauty-Posts.
Deo : Hurra, hier habe ich ein Glasprodukt mit Plastikdeckel.

Auf der Suche nach Körperpflegemittel die ohne Plastik auskommen bin ich bei der
Firma CD auf folgende Info gestoßen. Hat zwar nichts mit Plastik aber mit Tier-
versuchen zu tun ( was man ja, wenn man politisch korrekt sich was an den Körper
klatsch auch noch im Hinterkopf haben muss ) 
https://cd-koerperpflege.de/gegen-tierversuche/





Kommentare