Neue Wege ...vielleicht

Zeit für Veränderungen ... das dachte ich mir, als ich heute von der Arbeit nach Hause lief. Wie viele Jahre laufe ich schon diesen Weg zum Einkaufen, zur Arbeit, zu Ärzten ? Elf . Ja, elf Jahre lebe ich nun schon in dieser 4 Zimmerwohnung, die für uns vor noch nicht allzu langer Zeit viel zu klein wurde und jetzt groß und geräumig ist. Vielleicht habe ich in all den Monaten noch keine andere Wohnung gefunden, weil ich innerlich noch nicht bereit war.

Heute ist das Gefühl irgendwie anders.

Wie soll ich es beschreiben ? Kennt ihr das, wenn dieses JETZT in euch aufsteigt und
ihr wisst, es ist soweit. Ich bin bereit für neue Wege , neue Aussichten, neue Nachbarn.
Die Gemeinschaft, die hier mal war , ist schon lange vergangen, doch in mir war sie
noch fühlbar. Eine neue Wohnung, nicht weil das Amt mir den Geldhahn zudreht,
sondern weil ich fühle, dass ich mal was anderes sehen möchte, wenn ich aus
dem Fenster schaue.

Wenn ich meinen Tagträumen hinterher schaue, dann sehe ich viel Wald oder das Meer von meinem Fenster aus. Doch möchte ich mich nicht festlegen. Ich möchte offen sein. Auch für die Art der Zimmereinteilung . Muss es Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche sein. Kann es nicht mal ganz anders sein. Vielleicht etwas, was ich mir in meiner jetzigen Eingeschränktheit ( so was tut man nicht oder so lebt man nicht) überhaupt nicht vorstellen kann.

Schöne Zeiten habe ich hier erlebt und vielleicht dauert es ja auch  noch ein Weilchen bis sich etwas ändert. In mir fühle ich , dass sich eine neue Türe öffnet.

Wohin sie wohl führt ?

Kommentare