Sommerferien - Ferienspiele ( 1. Woche)

In NRW ist die erste Woche der Ferien bereits um und für mich damit die erste
Woche der Ferienspiele.
Es ist etwas ungewohnt jeden Tag von 8.00 - 16.00 Uhr zu arbeiten.
Jeden Morgen fahren wir mit dem Fahrrad in den Nachbarort zur Arbeit.
Wir = das sind ich ( Betreuerin ) und meine Tochter ( eines von 56 zu
betreuenden Kindern )






Ich bin sehr froh, dass sich die schlechter Laune der Tochter gelegt hat und
sie eine Ferienfreundin gefunden hat.

Am vergangenen Mittwoch waren wir mit der ganzen Truppe  zu Besuch beim CHIO in Aachen.

Es war ein schönes Erlebnis für alle, trotz der großen Hitze.

Ich lerne sehr viele "fremde" Kinder kennen . Bis auf eine Handvoll, wären die meisten lieber zu Hause. Wie erzählte eine zehnjährige Schülerin
Es ist Ferienstress. Erst die Ferienspiele, weil meine Eltern arbeiten müssen, dann drei Wochen Urlaub mit der Familie.Ich wäre sehr gerne mal zu Hause, einfach so. Zum Spielen oder Nichtstun. Nachden Ferien geht es dann weiter. Schule, Vereine, Termine. Nie irgendwie Zeit,mal zu tun, was man selber möchte.

Ein anderes Kind erzählte, dass es zwei Wochen in den Ferienspielen ist, dann zwei Wochen
Urlaub mit dem Vater und dann zwei Wochen Urlaub mit der Mutter. Auch dieses Kind wünschte
sich Ruhe.

Und was denken wir Eltern. Wir sind froh, wenn wir die Kinder untergebracht haben.
Weil wir arbeiten müssen um uns und unsere Kinder zu ernähren und zu versorgen.
Weil ein Verdiener nicht reicht um eine Familie am Laufend zu halten ( in den meisten
Fällen ).

Meine Tochter und ich genossen den heutigen freien Samstag ohne jegliche Verpflichtungen.
Natürlich musste ich einkaufen und ein wenig im Haushalt erledigen ( hätte auch was mehr
sein können). Wir entschieden uns eine Radtour übers Land zu machen. Am Nachmittag
entspannten wir, jeder auf seine Art.






( Der Post ist vom 22.07.17, aber ich habe vergessen ihn zu veröffentlichen - lach)































Kommentare