Samstag, 24. Februar 2018

Fastenzeit 2018



Fastenzeit 2018


Ich faste.
Ich faste seit zehn Tagen.




Jedes Jahr zwischen Aschermittwoch und Ostersamstag faste ich Fleisch.
Dieses Jahr fällt es mir sehr leicht. Mein Speisezettel ist um Linsen, gluten-
freie Haferflocken und Hirse reicher geworden.
Mein Einkaufskorb sieht jetzt immer so gesund aus, denn in erster Linie
findet man dort jetzt Gemüse und Obst, dann Käse, Naturjoghurt- und Quark.

vegetarische Pizza/Pixabay

Warum faste ich, das werde ich sehr oft gefragt.

Ja, warum eigentlich ?.

Ich faste, weil ich mir selber etwas versagen möchte, dass ich , wenn ich
wollte , jederzeit konsumieren könnte.
In diesem Jahr fällt es mir sehr leicht auf Fleisch zu verzichten. Der Gang
zur Wursttheke, einmal in der Woche für meine Tochter, ist kein schwerer
Gang. Im Gegenteil. In den vergangenen Jahren habe ich mir an den
Sonntagen Fleisch gegönnt. In diesem Jahr möchte ich gar nicht. Die
Erfahrung der ersten zehn Tage zeigt mir, dass ich mich "leichter" fühle.
Irgendwie gesünder. Ich kann dieses Gefühl nicht richtig greifen, erklären.
Mit Kochen und Einkaufen bin ich jetzt sehr viel mehr beschäftigt. Die
Vorbereitungen für das wie und was nehmen Zeit in Anspruch. Doch es
ist Zeit, die ich nur für mich in Anspruch nehme und die mich , zu meinem
Erstaunen erfüllt.

 Meine Kollegin fastet Fleisch und Süßkram, wie sie es nennt. Wir tauschen
unsere Rezepte aus. Eine Bekannte fastet das Internet , ich habe ihr jetzt
einen Brief geschrieben .

In ihrem Ursprung war die Passionszeit für die Christen eine Zeit in der
sie Buße tun und sich durch Enthaltsamkeit neu besinnen.
Da ich mit dem" Buße tun" leider den Ablasshandel
der Katholischen Kirche ( seit 1567 verboten ) verbinde, habe ich es
nicht so mit büßen und beichten. Auf Gott besinne ich mich in dieser Zeit
nicht mehr, als sonst . Halt jeden Abend . Ich sitze dann ganz still und
lasse den Tag an mir vorüber ziehen. In dieser ruhigen Zeit fühle ich
mich ihm ganz nahe und manchmal werde ich so ruhig, dass ich hören
kann.

tea-lights/Pixbay




Freitag, 23. Februar 2018

#462 Freitagsfüller




Lange Zeit begleitete mich der Freitagsfüller von Barbara, den sie in ihrem Blog
scrap-impulse an jedem Freitag zur Verfügung stellt. Für sie ist es der #462 , für mich
der erste in diesem Jahr.



1.  Wir haben  Wochenende, nach einer anstrengenden Woche ist das gut so.

2.  Ob wir unsere Bastel- und Lesepläne für die kommenden Tage umsetzen können,
     wird sich zeigen.

3.  Ich habe gerätselt - nein, dass habe ich schon lange nicht mehr getan.
     Es gab eine Zeit, da habe ich mit Vorliebe die Rätsel der Marke PM gelöst.

4.Das Wetter zu unterschätzen ist ein wenig ignorant .

5.  Heute ist  der 23 Tag von 28 Days of Blogging.

6.  Tortilla Chips mit scharfer Soße ist mein Snack am Abend. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die unsichtbare Bibliothek , morgen habe ich geplant, mein Schlafzimmer weiter umzugestalten und Sonntag möchte ich mit der Kleinen mal Waffeln machen !

Dienstag, 20. Februar 2018

Brot und Spiele fürs Volk







Brot und Spiele fürs Volk


Was schon bei Kaiser Nero funktionierte, funktioniert auch heute noch wunder-
bar.

Nachdem ich den Roman " Der Präsident " von Sam Bourne gelesen habe, bei
dem ich überhaupt nicht hinterfrage ob es Fiktion oder Realität ist, sondern mich
einfach nur gut unterhalten fühle und mir das Gerangel in der Politik anschaue,
frage ich mich :

Wovon sollen wir abgelenkt werden ? Was passiert wirklich hinter den Kulissen ?

Von den Nachrichtensender werden wir beschäftigt, mit "Informationen" über
unsere Politiker. Herr Özdemir muss mit Personenschutz ins Hotel, weil dort
ein ausländischer Politiker mit seinem Personenschutz residiert und dessen
Personenschutz für gewalttätiger Auseinandersetzungen bekannt ist.
Ein Politiker unseres Landes muss in unserem Land vor ausländischem Personen-
schutz , der hier zu Gast ist, geschützt werden.
Gleichzeitig wundern sich die Medien, dass die AFD mehr Prozentpunkte hat als
die SPD ?
In den selben Medien wird darüber informiert, dass Menschen mit wenig Geld,
noch weniger Geld im Portemonnaie haben werden. Baukindergeld ist für jemanden
wie mich, der es noch nicht mal schafft in seiner Stadt eine Wohnung zu finden,
die angemessen ist, ein Witz !! Oder kann ich das Geld als Aufstocker beantragen
um mir dann einen Wohnwagen zu kaufen , um dort angemessen zu leben ???

Ach ja , Helene Fischer war krank. Ein Virus - wie so viele Menschen ihn haben.
In unserer Stadtverwaltung war ein ganzes Amt nicht besetzt deswegen. Aber
Helene Fischer musste Konzerte absagen, das war wichtig.
Was machen Alleinerziehende, wenn sie so krank sind, eigentlich mit ihren Kindern??

Olympia ist auch. Gold für Deutschland ist wichtig. Wie viel Natur zerstört wurde,
damit unsere Helden die Piste runter fahren können - gerade nicht so wichtig.

Es regt mich auf, weil auch ich mich berieseln lasse. Was mit der GroKo wird,
interessiert mich schon gar nicht mehr. Und wer ist überhaupt die CDU ?
Im Prinzip geht es doch um die SPD ... oder bekomme ich da was nicht mit ?

Kennt ihr die AGENDA 2030 ?
Eines ihrer Ziele ist, die Ernährung weltweit zu sichern.

Aber das ist doch gar nicht gewünscht !!
Glaubt wirklich jemand, ein Unternehmen wie Nestlé ist daran interessiert,
dass es armen, hungrigen Menschen auf der Welt besser geht.
Nein ! Die wollen nur deren Wasser um es in Plastikflaschen zu verpacken,
damit ich es kaufen kann. Ich kaufe es nicht, denn wir trinken aus dem Wasser-
hahn ( wobei ich da die Mikroplastik vermutlich auch schon trinke), aber
viele andere Menschen kaufen es ! Weil sie es wollen oder müssen.
Und dann wird EDEKA gefeiert, weil sie Nestlé aus den Regalen nimmt.
Ja, aber nur wegen eines Preiskampfes , nachdem es EDEKA besser
gehen soll. Nicht weil Nestlé ....

Ich sehe schon , es wird ein Post ohne Ende.
Hätte ich ihn gestückelt, wären es drei geworden.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag.

Freitag, 16. Februar 2018

Februar Impressionen




Der heutige Tag war so schön. Nicht nur das Wetter war herrlich. Kalt und sonnig.

Hier ein paar Impressionen von meinem Arbeitsplatz. Schulhofaufsicht am Nachmittag.
Kinder waren auch da, aber die fotografiere ich ja nicht.





Lecker gekocht habe ich auch, aber davon gibt es keine Fotos.

Zum Mittagessen gab es Möhren-rote Linsen-Suppe , als Nachtisch Hirsebrei
mit Heidelbeeren.
Die ersten drei vegetarischen Tage sind geschafft.

Donnerstag, 15. Februar 2018

LovelyBooks - Leserunde





Hurra , wir haben gewonnen !

Bei LovelyBooks hatte ich mich um die Teilnahme an einer Leserunde beworben.
Es geht um das Buch Schulcafé Pustekuchen
Besonderer Anreiz für mich, es gemeinsam mit dem Kind zu lesen.
Besonderer Anreiz für meine Tochter, es gibt neben dem Lesen und Bewerten,
fünf kreative Aufgaben zu lösen.



Wir beide sind schon sehr gespannt und können es kaum erwarten, dass das Buch
in unserem Briefkasten landet.

Jetzt bin ich ganz gespannt, wann es in unserem Briefkasten liegt.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Fastenzeit 2018 - es geht los



Der erste Schritt ist gemacht. Kein Fleisch und keine Wurst am heutigen Mittwoch.
Stattdessen habe ich mir ein vegetarisches Chilli gezaubert. Zwiebeln, Knoblauch ,
Chili, Kidneybohnen und Mais . Sehr lecker.

Jetzt gerade laufe ich durch die Wohnung und suche irgendwas zum Kauen, da
dachte ich mir, schreib mal den Post, besser als jetzt noch irgendetwas in mich
rein schieben.

Ich sitze vor dem weißen Blatt und habe keine Ahnung was ich schreiben
soll. Zum Thema Fleischkonsum haben schon so viele geschrieben und Filme
geteilt, ich nicht auch noch. Es gibt für mich auch kein Schlüsselerlebnis.
In den 90zigern habe ich mir ein Vegetarisches Kochbuch gekauft. Da wurde
ich belächelt. So ein Blödsinn und heute ? Vegetarisch, Vegan oder Clean
Eating. Meine Mutter hatte ausser der Maggi-Flasche keine Fertigprodukte in
ihrem Haushalt. Das war in den siebziger Jahren. Zweimal im Jahr wurde
ein halbes Schwein gekauft, der Rest kam aus dem Garten oder Wald und
Flur. Einmal im Monat wurde zum ALDI gefahren: Butter, Zucker und Mehl.
Daran kann ich mich erinnern, wurden auf Vorrat gekauft. Fleisch und
Wurst nur beim Metzger, genauso wie Brot. Kuchen backte sie selber. Samstags
gab es immer Suppe, Sonntag Braten und Freitag Fisch oder Eiergerichte.

Heute können wir alles, immer und überall kaufen . Nur "satt" werden wir nicht.

Dieses Nicht-satt-sein kenne ich. Nicht das der Magen knurrt. Es ist ein un-
bestimmtes Gefühl sich nicht genährt zu fühlen.

Während der Fastenzeit achte ich nicht nur besonders darauf was ich esse,
sondern auch wie und mit wem ich meine Zeit verbringe. Ich führe ein Tage-
buch über die Dinge du gut waren und mich "sättigten". Das ist mir wichtig.

Und ihr ...fastet ihr ?

Dienstag, 13. Februar 2018

Fastenzeit 2018 - erste Pläne



Karneval ist für mich bereits am Veilchendienstag vorbei. Langsam bereite ich mich auf die Fastenzeit vor, die für mich am Aschermittwoch beginnt.

Wie in jedem Jahr verzichte ich bis Ostern auf Fleisch, werde zur Vegetarierin . Ich bin sehr gespannt , ob es mir in diesem Jahr so schwer fällt, wie im letzten. Das war eine harte
Zeit, ich war sehr überrascht, weil es mir in den Jahren zuvor nicht so schwer gefallen war.

In diesem Jahr werde ich auch meinen Internetkonsum einschränken. Das hat den Hintergrund, dass meine achtjährige Tochter öfter als mir lieb ist, mit ihrem Tablet spielt . Viel gesagt habe ich bisher nicht dazu, hängt meine Nase doch selber immer wieder vor dem PC, am Tablet oder Handy. Als ich mit ihr über ihre Fastenaktion sprach,
meinte sie, weniger Tablet ...vielleicht. Dabei möchte ich sie unterstützen .

Was hat das mit unserer Blogaktion zu tun ? Ich blogge weiter, es geht ja nicht um ganz aufhören. Aber bei Facebook werde ich nicht mehr stundenlang abhängen. Meinen Post werde ich veröffentlichen und auch schauen was ihr so macht, das war es. Nach unserer Aktion, werde ich mich dann bis Ostern ganz von Facebook verabschieden.

Ich werde mein Handy auch auf der Arbeit nicht mehr so oft nutzen. " Kannst Du mal schnell gucken, was Google dazu sagt " wird es dann hoffentlich nicht mehr geben. Wie ich das konkret angehe, darüber bin ich mir heute noch nicht im Klaren.

Auf jeden Fall werde Ihr in den nächsten zwei Wochen lesen können , wie es mir mit dem Verzicht geht.

Montag, 12. Februar 2018

Karneval 2018 im Westlichen Rheinland




Auch wir haben Karneval gefeiert, wie es sich für Rheinländer gehört.

Hier ein paar Eindrücke, der beiden letzten Tagen.

Wir leben auf dem Land, rundherum Acker und es gibt da welche ...


Auch die Hobbybäcker sind unterwegs gewesen.

Dieser Wagen, war ein ganz besonderer. Unzählige junge Menschen haben ihn gestaltet und sind mitgelaufen.Auf wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als ginge es hier nur um das Trinken, so war es nicht. Die jungen Leute hatten gute Musik dabei,tanzten und sangen viel . Obwohl sie schon über eine Stunde unterwegs waren, hatten alle gute Laune .

 Hier noch ein paar Bilder dazu.


Schöne Kostüme gab es auch:





Es war sehr , sehr kalt und für nächstes Jahr habe ich schon mal warme Ideen gesammelt.

Sonntag, 11. Februar 2018

Warum ich poste




Warum poste ich einen Status bei WhatsApp oder Facebook oder veröffentliche Fotos bei Istagramm ?

Nach meinem Post vom gestrigen Tag habe ich mich das wirklich gefragt .
Warum mache ich das ?
Was bringt es mir ?

Samstag, 10. Februar 2018

Tag 10 von 28 Days of Blogging 2018


Seit 5 Tagen habe ich nicht mehr gepostet.

Ich könnte nun schreiben,dass ich viel arbeiten musste, abends zu müde war oder meine Erkältung mich davon abhielt.
Alles halbe Wahrheiten.

Montag, 5. Februar 2018

Filmempfehlung Netflix

Tag 15 von 28 Days of Blogging


Heute Abend bin ich zu müde um viel zu schreiben. 
Das kleine Mädchen schläft und nach einer entspannenden Dusche
liege ich nun auf dem kuscheligen Sofa.

Ich mag nichts mehr hören von der Welt da draußen, darum werfe ich jetzt
Netflix an und lasse mich berieseln.

Mein Favorit 

Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm 





Die Serie spielt im 25. Jahrhundert in einer dystopischen Welt, in der es möglich ist, seinen Geist zu digitalisieren, zu speichern und in einen anderen Körper herunterzuladen. Im Mittelpunkt der Handlung steht der ehemalige Elitesoldat Takeshi Kovacs, der 250 Jahre nach seinem Tod in den Körper eines Polizisten transferiert wird. Er erhält den Auftrag, einen Mord aufzuklären.
Der Auftraggeber ist der wohlhabende Laurens Bancroft, der wie alle der wohlhabende Klasse „Meth“ genannt wird, in Anspielung auf Methusalem. Sie leben abgeschottet und kaufen sich immer wieder neue, junge Körper, um so ihr Leben zu verlängern. 

( Quelle Beschreibung: Wikipedia)

Sonntag, 4. Februar 2018

Samstags geht es in die Bücherrei

  *Werbelinks

Samstags geht es in die Bücherei

i
 Ursprünglich wollte ich Euch meinen Samstag in Bildern zeigen. Am Ende des Tages hatte ich vergessen Fotos zu  machen.

Samstags Vormittags findet ihr mich immer in unserer Stadtbücherei. Ich liebe diese Zeit in der ich durch die Regalreihen schlendere. Ich finde immer etwas, dass mich interessiert.
Hörbücher für mich und das Novemberkind. Sachbücher für die Kinder in der Offenen Ganztagsschule, die ich in meiner AG verwenden kann oder aber Romane und Sachbücher, die wir den Kindern einfach zur freien Verfügung stellen. Zeitschriften, Bestseller oder Bücher aus der Fernleihe , nie gehe ich mit leeren Korb nach Hause. An manchen Tagen verbringe ich zwei Stunden dort.
Auch gestern bin ich schwer beladen nach Hause gefahren.

In der kommenden Woche beginnt in Nordrhein Westfalen das zweite Halbjahr und somit auch die neues AG´s in der OGS . Meine AG nennt sich Natur-AG und ich arbeite in diesem Halbjahr mit sieben Kindern. Die meisten sind aus der 1. Klasse , also muss ich etwas anders planen. Im ersten Halbjahr waren es ältere Kinder .
Wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt, ist es viel Material, dass ich ausgewählt habe. 
Es sind etliche Bücher zum Thema Wasser, aber auch Bastel- und Experimentierbücher , die ich in den nächsten Tage durchstöbern werde.


Für mich ist natürlich auch etwas dabei. Romane habe ich nicht mitgenommen, denn ich lese immer noch das Buch von Sam Bourne " Der Präsident" .* Wenn Ihr dem Link folgt landet ihr auf der Website von buecher.de.

Das Nichts-Wegwerfen-Kochbuch ist vom 2008 . Und aktueller denn je. Mal sehen ob der Buch hält, was der Titel verspricht.
Herr Waggershausen wird mit meine Bügelzeit versüßen und die DVD " Dr. Strange " den sonntäglichen Abend. Ich gestehe , ich habe diese DVD nur ausgeliehen , weil ich den Schauspieler Benedict Cumberbatch so toll finde.

Der Korb voller Bücher wird Euch sicherlich noch einen weiteren Post bescheren.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
Tag 4 ist geschafft.






Samstag, 3. Februar 2018

Tag 3 von 28 Days of Blogging 2018


Regionaler Einkauf im Supermarkt

Ich liebe Obst . Regional einkaufen ist immer wieder ein Thema. Von den Obstsorten in
meiner Obstschale ist im Moment nicht viel regional. Da ich eine Apfelallergie habe, fehlen
diese in meinem Speiseplan gänzlich. Bis auf die Birne unten auf dem Bild, kommt alles
von weit her. 
Ich wollte wissen, wie regional die Herkunft meiner Birne ist und habe bei meinen
Recherchen etwas gelernt.

Freitag, 2. Februar 2018

Tag 2 von 28 Days of Blogging 2018


Die Orgnisation meiner 28 Days of Blogging Challenge

 

Eine weitere Möglichkeit immer überall meine Ideen für die Challenge zu sammeln, ist die App OneNote von Microsoft. Als ich heute Morgen mein Mails las, wurde ich von Lotta im Referendariat inspiriert .

Donnerstag, 1. Februar 2018

Tag 1 von 28 Days of Blogging 2018



Heute geht es los. Der Februar liegt vor mir und ich frage mich, was ich mir damit angetan habe , diese Herausforderung anzunehmen. Jeden Tag einen Blogpost.
Woher soll ich die Zeit zum Schreiben nehmen ? Wie komme ich an Fotos ?


Beim Umräumen meiner Bücherregale ist mir ein leeres Notizbuch in die Hände gefallen.
Die besten Ideen kommen mir, wenn ich nicht in der Nähe meines Computers bin. Vor allem abends im Bett, wenn ich meine Gedanken in mein Tagebuch schreibe.


Das gefundene Notizbuch soll mich in den nächsten 28 Tagen rund um die Uhr begleiten.
Ich bin gespannt, wohin die Reise mich führt.

Hier findet Ihr eine Liste der Menschen, die sich, wie ich entschieden haben , an
28 Days of Blogging 2018 teilzunehmen.

Ausgedacht hat sich das Ganze Nadine . Von ihr lest Ihr hier.
  




Viel Spass und ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Feedback gebt.