Dienstag, 20. Februar 2018

Brot und Spiele fürs Volk







Brot und Spiele fürs Volk


Was schon bei Kaiser Nero funktionierte, funktioniert auch heute noch wunder-
bar.

Nachdem ich den Roman " Der Präsident " von Sam Bourne gelesen habe, bei
dem ich überhaupt nicht hinterfrage ob es Fiktion oder Realität ist, sondern mich
einfach nur gut unterhalten fühle und mir das Gerangel in der Politik anschaue,
frage ich mich :

Wovon sollen wir abgelenkt werden ? Was passiert wirklich hinter den Kulissen ?

Von den Nachrichtensender werden wir beschäftigt, mit "Informationen" über
unsere Politiker. Herr Özdemir muss mit Personenschutz ins Hotel, weil dort
ein ausländischer Politiker mit seinem Personenschutz residiert und dessen
Personenschutz für gewalttätiger Auseinandersetzungen bekannt ist.
Ein Politiker unseres Landes muss in unserem Land vor ausländischem Personen-
schutz , der hier zu Gast ist, geschützt werden.
Gleichzeitig wundern sich die Medien, dass die AFD mehr Prozentpunkte hat als
die SPD ?
In den selben Medien wird darüber informiert, dass Menschen mit wenig Geld,
noch weniger Geld im Portemonnaie haben werden. Baukindergeld ist für jemanden
wie mich, der es noch nicht mal schafft in seiner Stadt eine Wohnung zu finden,
die angemessen ist, ein Witz !! Oder kann ich das Geld als Aufstocker beantragen
um mir dann einen Wohnwagen zu kaufen , um dort angemessen zu leben ???

Ach ja , Helene Fischer war krank. Ein Virus - wie so viele Menschen ihn haben.
In unserer Stadtverwaltung war ein ganzes Amt nicht besetzt deswegen. Aber
Helene Fischer musste Konzerte absagen, das war wichtig.
Was machen Alleinerziehende, wenn sie so krank sind, eigentlich mit ihren Kindern??

Olympia ist auch. Gold für Deutschland ist wichtig. Wie viel Natur zerstört wurde,
damit unsere Helden die Piste runter fahren können - gerade nicht so wichtig.

Es regt mich auf, weil auch ich mich berieseln lasse. Was mit der GroKo wird,
interessiert mich schon gar nicht mehr. Und wer ist überhaupt die CDU ?
Im Prinzip geht es doch um die SPD ... oder bekomme ich da was nicht mit ?

Kennt ihr die AGENDA 2030 ?
Eines ihrer Ziele ist, die Ernährung weltweit zu sichern.

Aber das ist doch gar nicht gewünscht !!
Glaubt wirklich jemand, ein Unternehmen wie Nestlé ist daran interessiert,
dass es armen, hungrigen Menschen auf der Welt besser geht.
Nein ! Die wollen nur deren Wasser um es in Plastikflaschen zu verpacken,
damit ich es kaufen kann. Ich kaufe es nicht, denn wir trinken aus dem Wasser-
hahn ( wobei ich da die Mikroplastik vermutlich auch schon trinke), aber
viele andere Menschen kaufen es ! Weil sie es wollen oder müssen.
Und dann wird EDEKA gefeiert, weil sie Nestlé aus den Regalen nimmt.
Ja, aber nur wegen eines Preiskampfes , nachdem es EDEKA besser
gehen soll. Nicht weil Nestlé ....

Ich sehe schon , es wird ein Post ohne Ende.
Hätte ich ihn gestückelt, wären es drei geworden.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag.

Kommentare:

  1. Liebe Britta,
    Du hast noch vergessen: Die Flüchtlinge, denen wir das Wasser wegkaufen/stehlen und deren landwirtschaftliche Erzeugnisse wir wegessen/stehlen/wegwerfen, sind hier kriminell.
    Viele Grüße, Izabella

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese Verschwörungsgeraune wie "die da oben haben geheime Pläne und wollen uns ablenken" nicht so sehr. Du hast doch Zugang zu allen Informationen und kannst wählen, ob du Bild oder FAZ, Frau im Dingbums oder Süddeutsche online liest. Ich habe z.B. von dem Helene-Fischer-Konzert nicht mal GEHÖRT.

    Seit ich im Medienbericht tätig bin weiß ich auch, dass auch wir, "die Medien", fast alle fast immer unser Bestes geben und dafür gescholten werden (vor allem von denen, die sich zu wenig informiert fühlen, WEIL sie unsere informativen Tageszeitungen nicht lesen, sondern Helene-Fischer-Olympia-Bild, woran wir schuld sein... ja, wieso eigentlich?)

    Ja, ich sehe die soziale Ungleichheit auch mit Sorge, die Wirtschaft (oder besser eher diese Monopoli-Finanzwirtschaft mit ihren obszönen Cum-Geschäften, mit echter Wirtschaft à la Automobilbau hat das ja nix mehr zu tun), die ihren Einfluss auf die politische Sphäre ausdehnt, und das Erstarken der Rechtspopulisten ebenfalls.

    Aber ich wehre mich dagegen, deswegen in einen Untertanengeist zu verfallen, der nach oben schielt und so tut, als wären "die da oben" sowohl allmächtig wie auch allwissend und könnten alles wuppen, wenn sie nur wollten. Das ist nicht so. Das sind fast alles Menschen, die in ihren Filterblasen stecken, die weniger als 140 IQ haben, die mal zu viel trinken und mal Sorgen wegen der Verdauung haben, die einen mühsamen Job im Rampenlicht machen. Ich beneide die nicht!

    LG
    Bodecea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bodecea, was den Helene Fischer Bericht angeht, der stand in unserer Regionalzeitung. Du hast Recht , die da oben sind auch nur Menschen.
      Jeder mit seinen eigenen privaten Problemen. Wie überall gibt es solche und solche Menschen. Was die Medien angeht , kann ich dir nur von meinen Erfahrungen mit meiner Regionalzeitung sagen, dass die in ihrer Meinung politisch eingefärbt ist und sehr einseitig über die Regionalpolitik berichtet. Einige freie Journalisten sagen , dass sie über bestimmte Themen nicht schreiben dürfen. Und es tut mir leid, da kommt bei mir der Gedanke wie im Kleinen so vielleicht auch im Grossen.
      Ich erwarte von niemanden Allwissenheit. Aber ich erwarte, das jemand , der mit seinen Entscheidungen,das Leben anderer Menschen mit
      gestaltet, umsichtig handelt. Alleinerziehende Eltern haben meines Erachtens keine Lobby. Und wenn politische Entscheidungsträger über Wohnungsmarkt und angemessen sprechen, dann hat das mit meiner Lebenswirklichkeit leider überhaupt nichts zu tun. Und da hält sich mein Verständnis für die Last des Amtes in Grenzen.
      Danke für Deinen Kommentar , liebe Grüße Britta

      Löschen